Skip to main content

AUSWIRKUNG VON HANDYSTRAHLUNG AUF DIE SPERMIENQUALITÄT

Mehrere Studien der letzten Jahre belegen einen schädigenden Einfluss der Handynutzung auf die Spermienqualität des Mannes. Wir fassen einige Ergebnisse zusammen.

Die Wirkung von Handystrahlung auf die Gesundheit des Menschen wird im wissenschaftlichen Umfeld schon länger kontrovers diskutiert. So ist zum Beispiel nicht sicher, ob die Strahlung eines Mobiltelefons krebserregend ist. Weniger umstritten ist die thermische Wirkung: Die Wärmeentwicklung eines Handys kann negative Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben, so zum Beispiel auf die Spermienqualität.

In den letzten Jahren haben sich mehrere Studien mit den Auswirkungen von Handystrahlung auf die Spermienqualität befasst. Die meisten dieser Studien belegen einen schädigenden Einfluss der Handynutzung auf die Zeugungskraft. Im Folgenden fassen wir einige dieser Ergebnisse zusammen.

Eine 2014 durchgeführte Review-Studie von Forschern aus Großbritannien und Brasilien führte eine systematische Überprüfung und Meta-Analyse von zehn Beobachtungsstudien mit 1492 Probanden zum Einfluss der Mobiltelefonstrahlung auf die Spermienqualität durch und kam zu dem Schluss, dass die Handy-Exposition die Spermienqualität von Männern negativ beeinflusst.

Eine 2014 von Forschern aus der Ukraine durchgeführte Studie untersuchte den direkten in-vitro Einfluss der Mobiltelefonstrahlung auf die Spermienqualität bei gesunden Männern und fand heraus, dass die Strahlungsexposition bei Mobiltelefonen die DNA-Fragmentierung signifikant erhöht und die Spermienmotilität verringert.

Eine Studie von Forschern aus China aus dem Jahr 2015 zeigte, dass die Strahlung von Mobiltelefonen die fortschreitende Beweglichkeit und Lebensfähigkeit von menschlichem Sperma reduziert und die Spermakopfdefekte sowie die frühe Apoptose von Samenzellen erhöht.

Eine Studie von Forschern aus Israel aus dem Jahr 2015 ergab, dass Gespräche über eine Stunde oder mehr pro Tag mit höheren Raten an abnormaler Samenkonzentration verbunden waren. Ihre Ergebnisse deuten darauf hin, dass bestimmte Aspekte der Handynutzung negative Auswirkungen auf die Spermienkonzentration haben können.

Eine Studie von Forschern aus Ägypten aus dem Jahr 2015 ergab, dass die Strahlenbelastung der Zellen die Spermienmotilität, die lineare Spermiengeschwindigkeit, den Spermienlinearitätsindex und die Spermienakrosinaktivität signifikant verringerte und die Spermien-DNA-Fragmentierung, CLU-Genexpression und CLU-Proteinspiegel signifikant erhöhte. CLU-Genexpression ist negativ mit Spermienqualität assoziiert und positiv mit männlicher Unfruchtbarkeit verbunden.

Eine 2016 von Forschern aus China durchgeführte Studie ergab, dass die tägliche Gesprächsdauer auf dem Mobiltelefon signifikant mit verringerten Samenparametern einschließlich Spermienkonzentration, Samenvolumen und Gesamtspermazahl verbunden war. Sie kam zu dem Schluss, dass bestimmte Aspekte der Mobiltelefonnutzung die Spermienqualität bei Männern negativ beeinflussen können und somit die männliche Fruchtbarkeit beeinträchtigen.

Eine 2016 durchgeführte Studie von Forschern aus Polen ergab, dass Lifestyle-Faktoren wie Stress und die Nutzung von Mobiltelefonen DNA-Schäden bei menschlichen Spermien verursachen können. Insbesondere wird festgestellt, dass die Verwendung von Mobiltelefonen für mehr als 10 Jahre positiv mit dem Prozentsatz unreifer Spermien assoziiert ist. Daten aus der Studie zeigten einen signifikanten Effekt von Alter, Fettleibigkeit, Handystrahlung und beruflichem Stress auf DNA-Schäden der Spermien.

 

Quellen:

https://pongcase.com/blog/cell-phone-radiation-effect-human-sperm-quality/

https://www.rfsafe.com/10-studies-cell-phone-radiation-damages-sperm/

http://www.areamobile.de/news/40301-studien-handystrahlen-beeintraechtigen-spermien-qualitaet

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0160412014001354

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen